Goldankauf Marin

100% echte Kunden

 

Goldkurs / Goldpreis aktuell in Euro

Hier wird Ihnen 24 Stunden lang der aktuelle Goldkurs / Börsenkurs in Euro angezeigt.

24-Stunden-Goldkurs

(Der Kurs aktualisiert sich automatisch alle 60 Sekunden)

 

Wenn Sie den Preis für ein Gramm Feingold errechnen möchten, müssen Sie den Goldpreis nur durch 1000 teilen und schon haben Sie den Goldpreis für ein Gramm Feingold.

Gold Faszination: Weltweit das begehrteste Edelmetall

Gold hat die Eigenschaft, das dehnbarste Element zu sein und eignet sich besonders gut für die Herstellung von Schmuck, aber auch zum Beispiel für Vergoldungen von Computer-Platinen. Im Guinness Buch der Rekorde steht zum Beispiel, dass man aus einem Gramm Gold einen Faden von 2400 Metern Länge ziehen kann mit einem Durchmesser von nur ca. einem Mikrometer. Des Weiteren kann ein Goldschläger aus einem Goldnugget, der nur wenige Millimeter Durchmesser hat, ein ca. neun Quadratmeter großes Stück Blattgold schlagen. Gold ist zudem ein perfekter Wärmeleiter und wird daher gerne in der Industrie eingesetzt und hat eine Dichte, die 20 - mal höher ist als Wasser. In der Republik Südafrika gibt es die größten Goldvorkommen der Erde mit ca. 45g Gold pro Tonne Gestein. Im westaustralischen Kalgoorlie wurde der größte Goldklumpen mit ca. 71 Kilogramm zu Tage gefördert. Aurum (Gold) ist der lateinische Begriff für Gold und wird mit dem Chemischen Symbol Au abgekürzt.

Gold: Geldanlage mit Krisenschutz seit Jahrtausenden

Seit Jahrtausenden wird die Menschheit von dem gelben Metall Gold fasziniert. Selbst die ägyptischen Pharaonen schmückten sich schon am liebsten mit Gold oder verwendeten dieses auch als Grabbeilage. Auf der ganzen Welt wurden Münzen geprägt, die auch als Zahlungsmittel galten, mit den Abbildern ihrer Kaiser und Könige. Seit mehr als zwei Jahrtausenden wird das gelbe Metall als Tauschmittel anerkannt.

Sichern Sie sich mit Gold gegen Kaufkraftverlust von Papierwährungen ab

Gerade als Geldanlage gewinnt Gold zu Krisenzeiten immer mehr an Bedeutung. Wer in Krisenzeiten ein Teil seines Kapitals in Gold investiert hat, wird im Nachhinein froh sein. Wer sein Geld in den letzten Jahren in Schmuck angelegt hat, durfte sich auch über steigende Goldpreise freuen. Gold dient seit jeher als Krisenwährung Nr.1, um sich gegen den Kaufkraftverlust der Papierwährung abzusichern. Sobald die Menschen Inflationsangst bekommen flüchten sie in Gold und das Resultat ist, das der Goldpreis anfängt zu steigen. Gold überstand zum Beispiel die Hyperinflation 1918-1923 sowie die Währungsreform von 1948, während Bargeld oder Versicherungen unvorstellbare Wertverluste einstecken mussten.

Langfristig bestehen gute Aussichten auf einen weiter steigenden Goldpreis

Das wahrscheinlichste Szenario ist eine massive Inflation, bei den gigantischen Schuldenbergen, die zur Bekämpfung von den Staaten in der Finanzkrise angehäuft wurden. Es spielen aber auch andere Dinge eine Rolle die langfristig für einen steigenden Goldpreis sprechen. Die Energiekosten steigen Jahr für Jahr an, daher wird es auch immer teurer das Gold zu fördern oder abzubauen aber auch die Nachfrage nach Gold übersteigt die Fördermenge von Jahr zu Jahr. Des Weiteren darf man auch nicht vergessen, dass sehr viele Spekulanten am Werke sind, die den Goldpreis beeinflussen.

Goldanlagen, die man meiden sollte

Es sind nicht alle Goldanlagen lohnenswert wie so mancher denkt. Hoch riskant sind zum Beispiel Termingeschäfte auf Gold, so mancher Anleger verlässt hiermit seinen sicheren Hafen und kann böse Verluste erzielen. Damit haben sie dann genau das Gegenteil von dem erreicht, was Sie mit ihrer Gold-Anlage eigentlich erreichen wollten ( Sicherheit ). Die Einzigen die dann gut verdient haben, sind die hohe Anzahl der schwarzen Schafe, die sich in dieser Branche tummeln und es lediglich auf hohe Gebühren und Gewinnbeteiligungen abgesehen haben. Es ist auch nicht geeignet, sich Goldschmuck als Kapitalanlage zuzulegen, denn man bezahlt hier nicht nur den Goldpreis, sondern hinzukommen auch noch die Herstellungskosten sowie der Markenname, den man mitbezahlt.